Kategorie: Neue Modelle

Ein hochwertiges, neues Auto für rund 16.000 Euro?

Gerade wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Auto sind, aber kein kleines Vermögen dafür ausgeben wollen, dann könnte Sie der Test von Autobild.de interessieren. Autobild.de hat einen ausführlichen Test mit 6 Autos durchgeführt, die alle nur um die 16.00 Euro neu kosten. Hier wollen wir Ihnen nun die Ergebnisse präsentieren und zeigen wie die einzelnen Autos abgeschnitten haben.

Testsieger/ 1.Platz
Der erste Platz wird gleich von zwei Autos belegt, die wir Ihnen nun getrennt voneinander vorstellen wollen.

Mercedes E-Klasse in neuem Kleid / Mehr Rundungen und weniger Ecken sollen die neue Generation prägen

(dmd). Für die neue Generation der Mercedes E-Klasse gilt: Kanten haben ausgedient. Laut der Zeitschrift “Auto, Motor und Sport” verpassen die Designer dem für 2013 erwarteten neuen Mittelklasse-Modell ein komplett neues Design.

Die Front soll bei der neuen E-Klasse deutlich runder werden als das bisher der Fall ist. Der Chromgrill wird größer und steht künftig senkrecht, die beiden Scheinwerfer pro Seite kommen ohne Querspange aus und werden in einem

Verschlankter Bulle / Das Jeep Grand Cherokee Sondermodell S-Limited gibt sich sportlich und sparsam

(dmd). Sportlich – aber auch durstig – war das mit 468 PS stärkste Modell des Jeep Grand Cherokee bisher unterwegs. Jetzt wartet der Bulle mit einer schlankeren Sondermodell-Version auf – und entsprechend geringerem Verbrauch.

Bei der „S-Limited“-Ausführung sind die Chromelemente an der Karosserie durch schwarze Zierteile ersetzt, auch die Endrohre der Auspuffanlage und der untere Teil der Heckschürze sind in Schwarz gehalten. Schwarze 20-Zoll-Felgen

Audi Q5 – Neue Motoren, neuer Look / Das feingeschliffene Ingolstädter SUV fährt Ende dieses Sommers auf den Asphalt

(dmd). Im neuen Look und mit neuen Features steht schon bald die nächste Generation des Audi Q5 am Start. Der Facelift wurde für einen Mehrpreis von nur 150 Euro realisiert. Kosten soll die neue SUV-Version aus Ingolstadt ab 39.900 Euro. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurden vor allem die Motoren grundlegend überarbeitet. Erhältlich ist der Q5 mit drei

BMW Active Hybrid 3 – Alternative Power / Der neue BMW für PS-Fans mit grünem Gewissen

(dmd). Der grüne Dreier ist da. Für Vortrieb sorgt die bereits aus dem größeren 5er Hybrid bekannte Kombination aus 40 kW/55 PS starkem Elektromotor und einem 3,0-Liter-Turbobenziner mit 225 kW/306 PS. Gemeinsam stellen die Triebwerke 250 kW/340 PS zur Verfügung und wuchten 450 Nm Richtung Hinterachse. Der Normverbrauch beträgt lediglich 5,9 Liter auf 100 Kilometern. Für 52.300 Euro rollt die Limo aus

Volvo V40 – Weltpremiere mit Fußgänger-Airbag

Beim Thema Sicherheit geht das neue Modell in die Vollen

(dmd). Der Audi A3 Sportback und die Mercedes A-Klasse bekommen einen neuen Konkurrenten: Mit der Markteinführung des V40 konzentriert sich Volvo auf das Thema Sicherheit und Raumangebot. Serienmäßig kommt das neue Modell mit fünf Türen sowie einem deutlich gewachsenen Kofferraum daher. Im September tritt der Schwede zu Preisen ab 24.680 Euro gegen den

Audi Vario – Van mit Hybrid-Power / Ab 2016 soll der Lademeister auf den Markt kommen

(dmd). In den Büros der Entwickler in Ingolstadt entsteht derzeit ein Hochdachauto auf Basis der neuen A3 Generation. Laut “Auto Bild” will Audi damit ab 2016 den Markt ergänzen. Kosten soll der erste Audi Van rund 24.000 Euro. Das Vario genannte Modell soll 4,50 Meter lang werden und

Fiat 500: 555 Sondermodelle Mit einer limitierten Auflage feiert Fiat den fünften Geburtstag

(dmd). Mit einer Stückzahl von 555 Sondermodellen feiert Fiat den fünften Geburtstag des Mini-Boliden  500. Um im Design das Jubiläum zu spiegeln, rollen die Geburtstagsmodelle im Retrolook auf den Asphalt. Der Farbton Capuccino zitiert eine Farbe, die der Fiat 500 von 1963 trug und Ockergelb erinnert an die Version von 1968. Radzierblenden im Retrolook betonen zusätzlich die Historie der Sonderedition mit dem passenden Namen “Happy

Probefahrt: Chevrolet Cruze Station Wagon 1.4 Turbo – Preisbrecher in der Basisversion

Amerikanischer Familien-Transport mit europäischem Flair

(dmd). Er ist nur ganz knapp vom Platz Nummer eins der Lademeister unter den Kombis entfernt. Dafür gehört er zu den preiswertesten. Der Cruze Station Wagon von Chevrolet bietet mit bis zu 1.478 Litern Stauraum jede Menge Platz und verfügt mit drei Benzinern und zwei Dieselmotoren über einen Leistungsspielraum von 91 kW/124 PS bis 120 kW/163 PS. Wir begaben uns

Probefahrt: Mercedes A-Klasse – Markanter Generationswechsel

Der üppige Stilwandel der Schwaben im Test

(dmd). Der Neue steht am Start – und markiert einen außergewöhnlichen Generationswechsel. Beim Sprung von der bisherigen zur ab September erhältlichen A-Klasse vollzog Mercedes einen üppigen Sprung im Äußeren und im Inneren. Wir begaben uns mit einem der neuen Modelle auf Probefahrt.

Drei Diesel- und Benzinmotoren mit einer Leistungspalette von 80 kW/109 PS bis 155 kW/211 PS stehen zur Wahl. Der Günstigste rollt für 23.979 Euro auf

Japaner mit Elektro-Power / Das neue Modell des Toyota Prius gibt es auch als Plug-In Hybrid

(dmd). Für rund 10.000 Euro Aufpreis sparen künftig Toyota Prius Käufer auf Wunsch jede Menge Kraftstoff. Denn: Das neue Modell rollt im Herbst als Plug-In-Hybrid auf den Asphalt. Das ab 36.200 Euro erhältliche Fahrzeug verfügt über eine Lithium-Ionen-Batterie, die an jeder Steckdose in 1,5 Stunden aufgeladen werden kann und dafür sorgt, dass der 100 kW/139 PS starke Motor bis zu 25 Kilometer weit rein elektrisch fährt. Ist die Batterie leer, lässt sich der Prius Plug-In wie ein normales Vollhybridfahrzeug

Comeback eines Klassikers / Günstig zum alltagstauglichen Kult-Cabrio

(djd). Bei einer Fahrt mit dem Cabrio steht nicht der Gedanke der Fortbewegung im Vordergrund: Cabrio-Fahren ist vor allem auch ein intensives Lebensgefühl von Sommer, Sonne und Freiheit. Derzeit werden in Deutschland insgesamt über 40 Modelle angeboten, vom Roadster bis hin zur Luxusklasse. Seit 2011 ist auch wieder ein Klassiker dabei, auf dessen Neuauflage die Fangemeinde fast zehn Jahre warten musste – das Golf